Ausflugsziele

Chiemsee

1

Der wohl bekannteste See in Bayern ist der 79 km2 entfernte Chiemsee, den Sie in nur 20 Autominuten erreichen. Der See wird aufgrund seiner Größe auch als das bayerische Meer bezeichnet. Der See ist ca 72 m Tief und bietet schöne Tauchmöglichkeiten. Innerhalb 83 km radeln Sie entlang die Chiemsee-Ufer um den See herum. Auf keinen Fall sollten Sie sich eine Fahrt mit einem der Chiemsee-Schiffe entgehen lassen. Auf dem Seeweg erreichen Sie das Schloss von König Ludwig II und das älteste Benediktinerinnen-Kloster Deutschlands.

Salzbergwerk Berchtesgaden

2

Ein ganz besonderes Erlebnis bietet das Salzbergwerk Berchtesgaden. Es ist das perfekte Ausflugsziel bei schlechtem Wetter, denn mit der Bergbahn geht es tief in den Stollen. Dort angekommen warten tolle Überraschungen auf den Besucher, die wir hier natürlich noch nicht nennen wollen. Aber auf eine Bootsfahrt über einen unterirdischen See dürfen Sie sich schon jetzt freuen.

Königssee

3

Der Königssee befindet sich eingebettet in eine beeindruckende Bergkulisse und ist vor allem für sein sagenhaftes Echo bekannt. Auf seine tiefste stelle ist der Königssee 190 m Tief. Aber auch die Kirche St. Bartholomä ist weltbekannt. Direkt neben der Kirche befindet sich ein Restaurant mit Sonnenterrasse und einem hervorragenden Blick auf den See. Wir empfehlen eine Rundfahrt mit einem der Schiffe am Königssee.

Familien Freizeitpark Ruhpolding

4

Für Familien verspricht der Freizeitpark Ruhpolding einen spannenden und lustigen Urlaubstag. Zu entdecken gibt es so einiges, wie beispielsweise das Babyland, das Rutschenparadies oder das Kristallbergwerk. Für mutige Besucher steht ein Ritt auf einem echten Drachen auf dem Plan. Der große Freizeitpark hat noch viel mehr zu bieten – alle Informationen erhalten Sie auf der Website des Freizeitparks.

München

5

Wer in Bayern seinen Urlaub verbringt, sollte auf jeden Fall einen Besuch in der Landeshauptstadt München einplanen. In ca. 80 Autominuten oder mit dem Zug erreichen Sie die bayerische Metropole und können sich auf eine grandiose Sightseeing Tour freuen. Die vielen Sehenswürdigkeiten, die typisch bayerischen Lokale mit Biergärten und die zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten werden Sie begeistern.

Adelholzner Alpenquelle

6

Tauchen Sie unter in die Geschichte des Unternehmens welche beginnt mit der Besitzer Georg Mayr in 1849, der das Quellwasser in sogenannte „Fässchen“ abfüllt, damit die Kurgäste sich das Wasser mit nach Hause nehmen konnten. In 1895 beginnt dann sein Sohn, Wilhelm Mayr, das Wasser mit Kohlensäure zu „imprägnieren“, in Glasflaschen abzufüllen und zu versenden .Mittlerweile gehört “Die Adelholzener Alpenquellen” zu den Barmherzigen Schwestern “Liebe of St. Vincent de Paul”, der den Adelholzen -spa und die zugehörige Quelle im Jahre 1907 kauft. Zu dieser Zeit beschäftigen mehr als 1.500 Ordensschwestern in und um München in der Krankenpflege und kamen nach Adelholzen um neue Kraft für ihre harte Arbeit in den Pflegeheimen zu bekommen. Die Schwestern dennoch füllte die Flaschen mit der Hand. In der Adelholzener “Wasserwelt“ können Sie sich an der Vielfalt der Produkte bestaunen und erleben Sie die Erfahrung der innovativen Wasserfüllung in der Nähe.

Salzburg

7

In nur knapp 40 Autominuten erreichen Sie das kulturelle Zentrum der Region. Salzburg ist nicht nur die Heimatstadt von Wolfgang Amadeus Mozart, sondern bietet eine Vielzahl an geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten und Kulturveranstaltungen. Wir empfehlen einen Besuch in einem der typisch österreichischen Kaffeehäuser im Zentrum der Altstadt.

Max Aicher Arena

8

Der Dachüberstand ist der Umgebung, Himmelsrichtung und Sonneneinstrahlung angepasst.
So entsteht eine weich geformte wellenartige Bewegung, die die Arena so unverwechselbar macht und dafür sorgt, dass niemals Blendlicht oder Reflexionen vom Tageslicht die Sportler beeinträchtigt.
Herzstück ist ein ausgeklügeltes Energie- und Belüftungskonzept. Die für die Eisqualität entscheidende entfeuchtete Luft wird durch ein Präzisionssystem in exakt kontrolliertem Winkel/Geschwindigkeit von innen über das Eis geblasen. Die Raumluft wird technisch getrocknet, allerdings nur so stark, dass die Nasenschleimhäute der Sportler nicht austrocknen. Der 400 m lange Eisschnelllaufbahn hat einem Innenradius von 21 m und einem Außenradius von 33 m die unterteilt ist in zwei Wettkampfbahnen und eine Trainingsbahn von je vier Metern Breit.

Alte Saline

9

Die “Alte Saline” unter der malerisch gelegenen Burg Gruttenstein ist eingebettet in den historischen Kern der Stadt Bad Reichenhall. Sie wurde 1834 von König Ludwig I. erbaut und war eine zu ihrer Zeit hervorstechende Industrieanlage, modern und repräsentativ. Die historischen Anlagen und das integrierte Salzmuseum stehen Interessierten zur Besichtigung mit Führung offen. Der Besitz der Solequellen und der Saline in Bad Reichenhall brachte den bayerischen Herzögen und Königen Macht und Reichtum. Ein Besuch der Alten Saline mit angeschlossenem Salzmuseum führt Sie zum Ursprung der Salzgeschichte in Bad Reichenhall zurück. Hier erfahren Sie alles über die Gewinnung des weißen Goldes bis in die heutige Zeit. Ein fesselndes Erlebnis für Jung und Alt, ein Stück bayerischer Geschichte und die Faszination historischer und moderner Technik.

Automuseum

10

Auf einer Ausstellungsfläche von mehr als 6000 m² stehen 220 deutsche Automobil-Klassiker aus allen Epochen. Insgesamt die wohl kompletteste Sammlung historischer Automobile und fahrzeugtechnischer Highlights in der Bundesrepublik. Eine sehenswerte Bereicherung ist unsere weltgrößte Modelleisenbahn der Spur II. Der größte Teil der Anlage wurde in eine mit viel Liebe gestaltete Landschaft eingebettet. So müssen die Züge über eine Brücke mit 3 Metern Länge fahren sich durch eine felsige Landschaft schlängeln und durch einen Steinbruch dampfen. Das Herz des Modelleisenbahn-Liebhabers wird beim Anblick von bis zu 9 gleichzeitig fahrenden Zügen auf der Hauptstrecke höher schlagen. Außerdem erwartet die Besucher ein gut sortierter Museumsshop und zur Stärkung eine gemütliche Cafeteria.

Mammoet museum Siegsdorf

11

Im Naturkunde- und Mammut- Museum Siegsdorf dreht sich alles um Steine, Versteinerungen, Eiszeit und Steinzeit. Auf 650 m² Ausstellungsfläche bekommen Sie vielfältige Einblicke in die Geheimnisse des Chiemgauer Untergrundes. Highlight ist das größte, vollständigste und am besten erhaltene Mammutskelett Mitteleuropas. Es wurde zusammen mit einer ganzen Reihe weiterer Reste eiszeitlicher Tiere, wie z. B. dem Siegsdorfer Höhlenlöwen, nahe bei Siegsdorf gefunden. Ein Salzwasseraquarium zeigt, wie es vor vielleicht 200 Millionen Jahren bei uns ausgesehen hat. Es gibt bereits im Museum viele Dinge zum Anfassen, aber im SteinZeitGarten am Museum kann man regelrecht in diesem Thema schwelgen. Da gibt es die Fossilienkiesgrube zum Selber sammeln, den Edelstein-Sandkasten, die Jagd wand, die Höhle zum Bemalen, die Neandertaler-Foto wand und vieles mehr.

Natur und Abenteuer Sayaq

12

Die Möglichkeiten reichen von
Mountaincart, steile Hänge in Bergkarren zoefen und schlängeln sie sich durch Wiesen und Wälder
Kletterparcours, Klettern auf die Wipfel der Bäume, balancieren auf schwindelerregender Höhe und Swingen von Baum zu Baum, erleben Sie die Freiheit und Natur bis zu den Zehen. (ab 3 Jahre)
Der Giant Swing; Für die tapferen der ultimative Adrenalin stoß in Form von einem Sprung mit dem 15 Meter hohen Schaukel oder einem (geregelt) freien Fall von etwa 6 Meter hoch.
Wanderung; Auf der anderen Seite, durch die 120 Meter lange “Flying Fox” Fluss ist der ideale Ort gestartet für ein Picknick. Nach der Überquerung einer Gletschergarten führt uns den Weg zum Ende der Route auf einer Hochebene von bis zu 40 Metern. (Abseilen darf, ist aber kein Muss)
Floß Bauen; Ein Floß bauen und natürlich das ultimative Feuertaufe ins Wasser macht den Teamgeist in jedem Menschen wach.
Canyoning: Erforsche mit uns die interessante Klamm und steige ohne große Umwege direkt an der ersten Abseilstelle im Wasserfall ein. Klettern, Abseilen im Wasserfall, Rutschen und Springen- wir überwinden jedes natürliche Hindernis. Ein nasses Vergnügen mit viel Nervenkitzel und Spaß, das Trittsicherheit, etwas Mut und Schwimmfähigkeiten verlangt.

Schloß Herrenchiemsee

13

Wann König Ludwig II im Jahre 1873 die Insel kaufte, möchte er sich dort in Ruhe und Frieden in einem wunderschönen Schloss absondern. Um diesen Traum zu erreichen zog er, mehrere (Garten) Architekten und Bauingenieure an. Das Schloss musste eine Replik des Schlosses von Versailles werden.
Im Jahre 1878 war der Bau des riesigen Schlosses begonnen, die in der Größe und Prestige Schloss “Versailles” reichlich diente zu übertreffen. Die lange Fassade ist mit Statuen in Nischen eingerichtet. Der Bau dauerte eine sorgfältige Planung und Organisation es gab rund 4000 Menschen gleichzeitig mit dem Bauprozess Beschäftigung. Der Garten ist eine fast exakte Kopie der Gärten von “Versailles”, inmitten erhebt sich das große Venus Brunnen mit Venus an der Spitze und von Fabelwesen, Frösche und Schildkröten umgeben. Die umliegenden Brunnen sind mit monumentalen Frauen und mythologischen Figuren geschmückt.

Weißbachschlucht

15

Nicht so groß wie einige andere Schluchten in den Alpen, aber eine beliebte und leicht begehbar Reise eines 5 km langen Weg durch den (kostenlosen) Weißbachklamm. Durch Treppen und manchmal Kletterwege führen direkt über dem Gebrüll der Wasserfälle und herrliche Felsformationen, ein interessantes Naturerlebnis. Nach dem Spaziergang können Sie die Hauptstraße nach einem großen Parkplatz direkt nördlich von Weissenbach und Inzell direkt an der Deutschen Alpen, (gut für ein schönes Auto fahrt) folgen. Sie können durch die Gletschern Felsen geschnitten, die so genannten „Gletscherngarten“ besuchen und die bezaubernden Wasserfall hinunter die Straße an schauen.

Peter Porsch museum

16

In der mutigen und dynamischen Architektur spiegelt sich die Philosophie des Unternehmens wider. Lassen Sie sich begeistern von mehr als 80 Fahrzeugen auf unserem 5.600 Quadratmeter umfassenden Ausstellungsbereich
Über einen spektakulären Aufgang werden die Besucher vom Foyer in den weitläufigen Ausstellungsraum geleitet und können sich hier einen ersten Überblick über die eindrucksvolle Sammlung verschaffen.
Nun liegt die Entscheidung bei dem Besucher. Entweder beginnt man mit der Firmengeschichte vor 1948 oder wendet sich direkt dem Hauptteil der Ausstellung zu – repräsentiert durch die chronologisch ablaufende Produkt- und Motorsportgeschichte.